Berichte/Aktionen

2008 Konzert: 30 Jahre Frauenchor

Ein Konzert zum Geburtstag - 31.05.2008

„Ein bunter Melodienstrauß“ war das Motto des Konzertes am vergangenen Samstag anlässlich 30 Jahre Frauenchor. Nach der Begrüßung der Gäste durch Abteilungsleiter Gerd Egeler eröffnete der Frauenchor den Melodienreigen mit den Liedern „Durch das frühlingshelle Land“, „Barkarole“ aus Hoffmann’s Erzählungen, „Rote Rose“, „Wir wollen Freunde sein“ und „Time to say good-bye“. Stimm-lich, exakt im Fortissimo und Piano und mit klarer Aussprache waren die Frauen gut aufgestellt. Sie sind auch nach 30 Jahren  nicht müde, im Gegen-teil, engagiert und aufmerksam folgten sie der Dirigentin  Gudrun Müller.

Unsere Sängerinnen beim Konzert: 30 Jahre Frauenchor
Die Männer, verstärkt durch einige Sänger vom Gesangverein Uhingen, gratulierten den Frauen mit drei  einfühlsam und temperamentvoll vorgetragenen Liedern, u.a. mit dem „Ungarischen Tanz Nr. 6“.  .Der gemischte Chor sang zum Schluss des ersten Teiles Lieder wie „Schön ist das Leben“ bis hin zu der bekannten „Schwarzwaldfahrt“. Oliver Rau begleitete einige Stücke souverän am Klavier.
Im Mittelpunkt des Abends standen die Ehrungen für 30 Jahre Singen im Frauenchor, von damals 26 Gründungsmitgliedern sind heute noch 17 aktiv: Brigitte Bäumler, Helga Eckstein, Marianne Fender, Lotte Haller, Agathe Hartmann, Doris Kälberer, Anneliese Lerch, Erika Lutz, Heidi Mäußnest, Christina Mosthaf, Renate Neuffer, Else Ramsperger, Martha Sikora, Heiderose Veil, Elisabeth Wandel, Irene Watzal und Helga Wielgoss. Nicht nur die Gesangsabteilung beschenkte die Jubilare, auch für den Hohenstaufengau ist 30 Jahre aktives Singen und die Treue zum Chorgesang Anlass genug, die Sängerinnen mit einer Urkunde und einer Ehrennadel zu belohnen. Im Jahre 1978 regten der damalige Sangwart Walter Staudenmaier und Hans Biedlingmaier an, einen Frauenchor zu gründen. Beide sind heute noch aktiv und erhielten ebenfalls ein Geschenk.
Als Gastchor gratulierte im zweiten Teil des Konzertes der gemischte Chor vom Gesangverein Uhingen unter der Leitung von Christian Römer und trug zur Bereicherung und Abwechslung des Programms mit  schönen ansprechenden und populären Melodien, wie „Webber Musicalmelodien“, bei.
Es folgte der City-Chorus vom GV Uhingen unter der Leitung von Oliver Rau. Mit einem „Country-Medley“ und „Halleluja, sing the song“, stellte sich dieser junge Chor mit ihren frischen klaren Stimmen dem Publikum vor. Beide Uhinger Chöre wurden von Oliver Rau am Klavier begleitet.
Nun war der Holzhäuser „Junge Chor Belcanto“ an der Reihe. Mit u.a. „Let my light shine bright“ und „Du passt so gut zu mir“ unter der Leitung von Toni Roll war auch dieser Vortag  gelungen.

Den letzten Block gestaltete wieder der gemischte Chor Holzhausen mit „Lieder sind die besten Freunde“ und „Freiheits-Chor“ aus der Oper „Nebukadnezar“ mit Klavierbegleitung.
Den Schlusspunkt setzten alle Mitwirkenden ge-meinsam mit dem „Stauferland-Lied“. Über 110 Stimmen bildeten einen massiven Klangkörper, das Fortissimo fiel dabei nicht schwer und trotzdem wurde die Lautstärke bis zum feinen Pianissimo beachtet, Gudrun Müller hatte alles gut „im Griff“. Ohne vorherige gemeinsame Probe mit dem Gastchor folgten alle exakt ihrem Dirigat. Ein fulminanter Abschluss!
Langanhaltender begeisterter Beifall und Standing Ovations verlangten nach einer Zugabe, die in der vollbesetzten Turn- und Festhalle gerne gewährt wurde.